Herzlich Willkommen in der Internistischen Praxis Dr. med. Andreas Schaum

Internist, Pneumologe (Lungen- und Bronchialheilkunde), Somnologe (Schlafmedizin), Notfallmedizin

Wir sind für Sie da

Kontakt

Praxis Dr. med. A. Schaum

Gaggstr. 3, 88045 Friedrichshafen

Tel. 07541 53464
Rezepttelefon: 07541 53495

Fax 07541 53450

E-Mail-Praxis: pneumo.fn@gmail.com

E-Mail zur Terminanfrage und Rezeptbestellung (dies ist auch neu über das Rezepttelefon, s.o.) möglich. Dies gilt bitte nur für bereits bekannte Patienten (bzgl. Rezeptbestellung). Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Wunsch, den korrekten Namen des benötigten Medikamentes. 2 Tage später können Sie Ihr Rezept abholen.

Öffnungszeiten

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung, weitere Termine nach Vereinbarung

Mo, Di, Mi, Do, Fr: 08:00 – 11:30 Uhr
Mo, Di: 14:00 – 16:30 Uhr
Do: 14:00 – 17:30 Uhr

Mittwoch- und Freitagnachmittag haben wir geschlossen.

Notfallkontakte

An Wochenenden und Feiertagen können Sie die Notfallpraxen an den Kliniken Friedrichshafen, Überlingen und Tettnang aufsuchen.
Sprechzeiten von 8:00 – 21:00 Uhr.

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie nachts, am Wochenende und an Feiertagen unter: Tel. 116 117

Im Notfall erreichen Sie die Rettungsleitstelle unter: Tel. 112

Praxis Dr. med. A. Schaum

Aktuelles: Zugang zur Praxis wegen Bauarbeiten am Haupteingang ab 8.4.24 (für ca. 2 Wo. ) geändert!

Wegen Sanierung ist der Haupteingang der Praxis gesperrt. Bitte benutzen Sie den Kellereingang im Süden des Wohnblocks (Haupteingang nach links, vorbei an den Garagen, dann nach rechts und dann erneut nach rechts). Die Kellertüre steht zu den Praxissprechzeiten offen. Wir bitten um Beachtung.

Wegen Urlaub bleibt die Praxis vom 06.05. bis 10.05.24 geschlossen. Das Rezepttelefon ist in dieser Zeit nicht aktiv.

Wir sind ab Montag, den 13.05.24 ab 8:00 Uhr wieder für Sie da.

Vertretung übernehmen s.u.,

Ihr Praxisteam

Unsere kommenden Urlaubszeiten/Fortbildungszeiten lauten wie folgt:

Urlaub vom 19.08. – 30.08.24

Urlaub vom 23.9. – 27.09.24

Urlaub vom 04.10. -07.10.24

Weitere Terminierungen folgen.

  • Vertretung übernehmen folgende Praxen:
  • Praxis Dr. Kahmann: Tel. 07541/21826
  • Praxis Dr. Weng: Tel 07541/24682
  • Praxis Fr. Dr. Siethoff: Tel. 07541/72402
  • Praxis Fr. Dr. Kublashvili Tel. 07541/23909

Hausbesuche:

Aufgrund des hohen Patientenaufkommens sind Hausbesuche nur eingeschränkt und bei komplett immobilen Patienten möglich, ansonsten ist ein reibungsloser Ablauf der Praxis nicht mehr umsetzbar. Sofern eine gewisse Mobilität besteht, bitte wir Sie, in unsere Praxis zu kommen, ggf. auch mit Taxi oder mit begleitenden Angehörigen, um auch in Ihrem Sinne eine vernünftige Diagnostik durchführen zu können. Sollten sich Zeichen eines akuten Schlaganfalls oder Herzinfarktes ergeben, ist es auf jeden Fall sinnvoll, sofort eine Klinikeinweisung in die Wege zu leiten; ggf. auch durch Alarmierung des Notarztes.

Maßnahmen bzgl. allgemeiner Infekte und COVID19-Infektionen :

Ab 1.4.23 ist es nicht mehr notwendig einen FFP2-Schutz zu tragen, wer dies dennoch tun möchte, kann dies gerne tun. Händedesinfektion (beim Betreten der Praxis) steht weiterhin zur Verfügung.

Sollte der V.a. eine bakterielle Infektion vorliegen, z. Bsp. eine Mittelohrentzündung (Otitis media), Mandelentzündung (Tonsillitis), Rachen-Stimmband-entzündung (Pharyngitis/Laryngitis), Bronchienentzündung (Bronchitis), Asthma bronchiale oder COPD mit Infekt oder gar eine Pneumonie, raten wir Ihnen, um den Antibiotikabedarf so gering wie möglich zu halten, einen Schnelltest (POCT) für das CRP (C-reaktives Protein) durchführen zu lassen. Dieser Schnelltest wird bei uns mit 5 € abgerechnet, da eine adäquate Vergütung durch das Kassensystem leider nicht stattfindet.

Lebensweisheit

Bevor man eine Leiter besteigt,

sollte man sich vergewissern,

dass sie an der richtigen Wand lehnt.

Allergieauslöser im Überblick (Pollen- und Sporenflug) ein wiederkehrendes Problem bereits ab Februar 2024

Wollen Sie mehr über Ihre Allergie wissen, können wir Ihnen einen Hauttest / Pricktest zur genauen Diagnostik anbieten. Eventuell ergänzende Blutuntersuchungen (IgE gesamt, spezifisches IgE oder oder die Zahl der Eosinophilen) runden das Bild ab. Ein “Abgastest” FeNO (ausgeatmetes Stickstoffmonoxid) gibt weitere Auskunft darüber, ob auch das Bronchialsystem von einer allergisch gesteuerten Entzündungsreaktion beteiligt ist. Idealerweise sollte eine Hyposensibilisierung (Desensibilisierung) noch vor der Entwicklung eines allergischen Asthma bronchiale durchgeführt werden, damit ein solches verhindert werden kann.

Folgende Formen einer Hyposensibilisierung (Desensibilisierung) sind möglich: 1. SCIT oder 2. SLIT.

  1. SCIT: Steht für subkutane Immuntherapie (Spritzentherapie). Eine solche Therapieform kann über 3 Jahre mit hoher Erfolgsrate 50-80% durchgeführt werden.
  1. SLIT: Steht für sublinguale Immuntherapie. Eine Art “Schlucktherapie”, ebenfalls über 3 Jahre durchgeführt. Die Erfolgsrate liegt etwas niedriger als bei einer SCIT (s.o.)

Lebensweisheit

Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller

Eine Frau wird per Ultraschall untersucht

Kontakt

Praxis Dr. med. A. Schaum
Gaggstr. 3, 88045 Friedrichshafen

Tel. 07541 53464
Fax 07541 53450

E-Mail-Praxis: pneumo.fn@gmail.com